Auch ein Wintergarten braucht Pflege, um die gemütliche Atmosphäre beizubehalten und jeden Aufenthalt in vollen Zügen zu genießen.

Es gibt viele Dienstleister, die eine Reinigung anbieten, doch es ist gar nicht so schwierig, einen Wintergarten selbst in Schuss zu halten. Es bedarf allerdings einiger Utensilien und natürlich ist die richtige Herangehensweise wichtig, um sich nicht zu verletzen und trotzdem zum Schluss ein zufriedenstellendes Ergebnis zu erzielen.

Für die Fensterfront

Die Fenster Ihres Wintergartens lassen sich genauso reinigen, wie jedes andere Fenster im Haus. Am besten eignet sich lauwarmes Wasser mit einem kleinen Schuss Essigessenz. Mit einem groben Mikrofasertuch können die Fenster abgewischt werden, um das überschüssige Wasser dann mit einem Gummiabzieher zu entfernen. Mit einem feinen Mikrofasertuch oder einem Lederlappen können die Fenster anschließend poliert werden, um ein restlos streifenfreies Ergebnis zu erzielen.

Für das Wintergarten-Dach

Um das Dach eines Wintergartens zu säubern, benötigen Sie eine sichere Leiter, eine Bürste mit einem langen Arm (eine Variante mit Teleskoparm eignet sich besonders gut), einen Gummiabzieher-Aufsatz für diese Bürste und einen Gartenschlauch mit einem Sprühaufsatz. Außerdem noch einen Eimer mit lauwarmem Wasser und einigen Tropfen Essigessenz.

Wenn Sie sicher auf der Leiter stehen, wischen Sie die Scheiben mit der lauwarmen Wassermischung wie beim Fensterputzen ab. Für hartnäckigeren Schmutz verwenden Sie die Bürste und nutzen den Gartenschlauch. Anschließend kann das Dach mit dem Abzieher-Aufsatz abgezogen werden.

Auch das Dach kann anschließend noch poliert werden.

Die Reinigung von innen

Das Wintergartendach sollte bei grober Verschmutzung auch von innen gereinigt werden. Das muss allerdings meistens deutlich seltener gemacht werden. Für die Reinigung ist es wichtig, alle Einrichtungsgegenstände aus dem Weg zu räumen, denen das Putzwasser schaden könnte. Bei größeren Möbeln empfiehlt es sich, sie mit einer Plane abzudecken. Anschließend kann genauso vorgegangen werden, wie beim Putzen der Fenster, wobei die Teleskoparm-Bürste jedoch hilfreich ist.

Die Kunststoffstreben, die die Fenster miteinander verbinden und für Stabilität sorgen, sollten selbstverständlich auch gereinigt werden. Es genügt jedoch, sie mit einer lauwarmen Wasser-Spülmittel-Mischung und einem Mikrofasertuch abzuwischen und gegebenenfalls anschließend zu polieren.