Wer denkt, ein Carport wäre einfach nur eine günstige Garage, der irrt. Er kann viele Funktionen übernehmen. Es ist praktischer Abstellort für Ihr Auto. Es kann zusätzlichen Stauraum für Gartengeräte bieten. Und es kann sogar das Fundament für eine schicke Dachterrasse sein. Auch beim Design sind Ihnen keine Grenzen gesetzt. Zwischen funktional und klassisch bis hin zu romantisch-verspielt ist alles möglich.

Ist eine Baugenehmigung erforderlich?

Ob Sie eine Baugenehmigung für Ihr neues Carport benötigen, hängt von Ihrem Wohnort ab. Die Vorschriften variieren zwischen den Bundesländern – und unterscheiden sich teilweise sogar von Kommune zu Kommune. Zuverlässige Auskunft kann Ihnen Ihr örtliches Bauamt geben.

Aus welchen Materialien kann ein Carport gebaut werden?

Carports sind so vielfältig. Meist sind sie aus Holz oder Metall gefertigt. Carports aus Holz sehen schön aus, benötigen aber viel Pflege. Ein regelmäßiger Schutzanstrich ist erforderlich. Carports aus Metall sind sehr robust, pflegeleicht und langlebig. Hier müssen Sie allerdings Rost vorbeugen.

Welche Carport-Typen gibt es?

Die Welt der Carports ist gigantisch. So haben Sie etwa die Wahl zwischen Einzel-, Doppel- und Vierercarports. Je nachdem, wie viele Autos unter dem Carport Platz finden sollen. Zudem gibt es Carports mit zusätzlichem Anbau, der extra Abstellfläche bietet. Richtig clever sind Solar-Carports. Auf diese Art des Carports sind Solarmodule angebracht. Eine ökologische und unter Umständen auch finanziell attraktive Lösung.

Wie viel kostet ein Carport?

Die Kosten variieren stark in Abhängigkeit von Größe, Aufbau und gewähltem Material. Ein Carport ist deutlich billiger als eine Garage. Weil die moderne Überwachungsmöglichkeit aber fast alle Vorteile bietet, die der Klassiker auch mit sich bringt, gilt ein Carport mindestens als gleichwertige Alternative. 

Gerne beraten wir Sie bei der Planung Ihres Carports. Wenn Sie mögen, beraten wir Sie gern. Mittlerweile auch 100% Corona-sicher durch unsere modernen Online-Beratungen.